Dirk Utke minden webdesign programmierung optimierung
  

So schützen Sie sich vor Gefahren
aus dem Internet.

Ein digitaler Selbstverteidigungskurs von Dirk Utke - www.utke.de

Das Internet ist ein vielseitiges und interessantes Kommunikationsnetz. Bei intelligenter Nutzung bringt es Ihnen Kontakte, Wissen, Unterhaltung und Umsatzsteigerung. Leider gibt es aber auch im Netz einige weniger nette Menschen, die von Schabernack bis hin zu Sachbeschädigung, Betrug und (Wirtschafts-) Spionage Ihr Unwesen treiben ...

Download-Tipp für den Notfall: Viren, Würmer und Trojaner zuverlässig von einem infizierten Rechner entfernen kann auch die kostenlose Antivirensoftware von Norton unter Norton 2008 Vollversion gratis. (Teil des Software Pack, kann aber dort auch einzeln heruntergeladen werden).


Teil 1: Viren, Würmer und Trojaner

Diese Namen sind Bezeichnungen für unterschiedliche schädliche Computerprogramme (Schadprogramme - engl. "Malware").

Die Grenzen zwischen den Spezies lassen sich nicht immer korrekt ziehen, da es Programme gibt, die gleichzeitig verschiedene Merkmale aufweisen, also zum Beispiel Wurm und Trojaner in einem sind. Hier eine grobe Einteilung:

Viren

Viren sind Computerprogramme, die in der Lage sind, sich selbst (meist unbemerkt) auf einem Rechner zu vermehren, die die Kontrolle über den infizierten Rechner übernehmen und die Programmteile ausführen, die Verwirrung stiften oder Schaden anrichten. Ein Virus kann andere Rechner befallen, wenn er sich selbst auf Disketten, CDs oder anderen Datenträgern speichert und diese dann auf einem anderen Rechner geöffnet werden. Nicht jeder Virus schlägt sofort zu, ein infiziertes System muß sich auch nicht sofort auffällig verhalten. Es gibt "Schläfer"-Viren, die erst zu einem bestimmten Datum aktiv werden, sich aber vorher völlig unauffällig verhalten.

Typische Viren-Schäden sind das Überschreiben/Löschen von Dateien, das Verfälschen von Daten oder das Formatieren von Festplatten. Es gibt zahlreiche Arten von Viren.

Würmer

sind Viren, die e-mail Funktionen des befallenen Rechners nutzen, um sich selbst per e-mail an andere zu verschicken oder die sich über Netzwerke von Computer zu Computer verbreiten.

Neben einer Überlastung der Netze (aufgrund des unkontrollierten Versandes einer steigenden Anzahl infizierter e-mails) nehmen Würmer zum Teil Dateien eines infizierten Rechners (zum Beispiel gefundene Word- oder Excel-Dateien) mit auf Ihre verhängnisvolle Reise, was für die Betroffenen verheerend sein kann. Stellen Sie sich vor wie es ist, wenn Ihre auf dem PC gespeicherten persönlichen Informationen, Kundendaten, Rechnungen, Kostenvoranschläge etc. von Unbefugten unkontrolliert vervielfältigt und großflächig verteilt werden.

Trojaner

Trojaner sind "in Programmen versteckte Programme" und führen auf einem Rechner unbemerkt Funktionen im Hintergrund aus. Das geht vom Mitschneiden von Paßworten (Keylogger) bis hin zum Öffnen des Rechners zur Übernahme durch Hacker von Außen (Backdoor-Trojaner). Trojaner kommen zum Teil mit den Würmern, sind in eigentlich nützlichen Programmen oder in Raubkopien kommerzieller Programme (Warez) aus dem Internet versteckt.

Was kann ich gegen Viren, Würmer und Trojaner tun?

  • Kostenlos: Stellen Sie Ihr Betriebssystem (z.B. Windows XP / Windows Vista) so ein, dass es Sicherheitsupdates automatisch einspielt.

  • Kostenlos: Installieren oder aktivieren Sie die Firewall an Ihrem PC (Windows XP und Windows Vista haben eine Firewall eingebaut, diese ist aber häufig nicht aktiv).

  • Installieren Sie ein aktuelles Anti-Viren-Programm. Ein aktuelles Antiviren-Programm ist für jeden Computer-Nutzer ein MUSS, alles andere wäre grob fahrlässig.

Empfehlenswerte Antiviren-Software gratis (Norton Security Scan 2008)

Eine solide Virenerkennung (Viren, Würmer, Trojaner erkennen und entfernen) bietet die kostenlose Antivirensoftware von Norton unter Norton 2008 Vollversion gratis. (Teil des Software Pack, kann aber dort auch einzeln heruntergeladen werden). Diese ist jedoch nur für den Akutfall oder zur Überprüfung der vorhandenen AV-Software geeignet, da sie nicht vor einer Neuinfektion schützt.

Für jeden erweiterten Schutzbedarf finden Sie im Fachhandel ein empfehlenswertes Programm mit dem Stichwort Antivirus.

Die Investition in ein aktuelles Anti-Viren Programm lohnt sich auf jeden Fall. Das Programm Ihres Vertrauens sollte aber auf jeden Fall aktuell sein, über eine Update-Funktion verfügen, stets im Hintergrund laufen, eingelegte Datenträger automatisch prüfen, so wie ein- und ausgehende e-Mails überwachen. Auf diese Weise ist ein ernstzunehmender Schutz gewährleistet.

Weitere Tipps zum Virenschutz

Dauerhaft effektiv bleibt Ihr Viren-Schutz, wenn Sie Ihr Programm regelmäßig aktualisieren. Bei guten Anti-Viren Programmen läuft das automatisch im Hintergrund. Nur so ist gesichert, das auch die neuesten Bedrohungen jeweils erkannt werden können, so dass die Schutzwirkung bestehen bleibt.

Eine sehr hohe Sicherheit erreichen Sie, wenn Sie neben der automatischen Schutzfunktion Ihres Programmes ein Mal wöchentlich eine Komplettprüfung Ihres Systems vornehmen. Diese Aufgabe läßt sich im AntiVirus-Programm oder mit Hilfe des in Windows integrierten Programmes "Geplante Vorgänge" (START - PROGRAMME - ZUBEHÖR - Geplante Vorgänge) automatisieren, so dass Sie sich selbst nicht einmal darum kümmern müssen.

Download-Tipp für den Notfall: Viren, Würmer und Trojaner zuverlässig von einem infizierten Rechner entfernen kann auch die empfehlenswerte kostenlose Antivirensoftware von Norton unter Norton 2008 Vollversion gratis. (Teil des Software Pack, kann aber dort auch einzeln heruntergeladen werden).


Zum Seitenanfang

Zurück zur Seite: Gratis-Dienste und Artikel von Dirk Utke


Copyright 1995-2008 Dirk Utke, etage eins | Dirk Utke, Alte Kirchstraße 11, 32423 Minden
Telefon 0571. 972 196 30, Fax 0571 .973 396 47, e-mail info@utke.de / Impressum